team auszeit

Vielen Angehörigen bleibt bei der zeitintensiven Betreuung und Pflege eines dementen Familienmitgliedes nur wenig Zeit für sich selbst, um Einkäufe zu erledigen, Arztbesuche wahrzunehmen oder einfach mal die „Beine hochzulegen".

Der Helferkreis Auszeit entlastet und unterstützt Familien, die einen dementen Angehörigen zu Hause pflegen.

Unsere speziell ausgebildeten, ehrenamtlichen Mitarbeiter kümmern sich um Ihre Liebsten und schenken Ihnen eine Auszeit. Mit großem Engagement, Geduld und Einfühlungsvermögen widmen sie sich den an Demenz Erkrankten.

Die zusammenverbrachte Zeit ist individuell an den Bedürfnissen und natürlich den Wünschen der Betroffenen ausgerichtet. Dies können Gesellschaftsspiele, Spaziergänge oder einfach nur ein nettes Gespräch bei einer Tasse Kaffee sein.

In regelmäßigen Abständen finden zudem Schulungen statt damit unsere Mitarbeiter bei der Betreuung von dementen Patienten immer auf dem neuesten Stand sind. So können Sie mit gutem Gewissen die Verantwortung für ein paar Stunden in der Woche abgeben und wissen Ihren Angehörigen in besten Händen.

Bei festgestelltem Betreuungsbedarf übernehmen die Krankenkassen in der Regel die vollen Kosten.

Wenn auch Sie einen dementen Angehörigen zu Hause pflegen und sich eine „Auszeit" gönnen wollen, dann nehmen sie die ehrenamtliche Hilfe des Helferkreis Auszeit mit gutem Gewissen an - denn nur wer sich pflegt kann auch andere pflegen.

Demenz

die „Krankheit des schleichenden Vergessens", tritt häufig erst im höheren Lebensalter auf. Die Folgen sind Einschränkungen in der Leistungsfähigkeit sowie des Denk- und Urteilvermögens. Die Verrichtungen des täglichen Lebens können oftmals nicht mehr ohne Unterstützung durchgeführt werden und die Erkrankten sind auf fremde Hilfe angewiesen. Dabei zählt die Versorgung und Betreuung eines Menschen der an Demenz erkrankt ist, zu den anspruchsvollsten Aufgaben in der Pflege.

Ehepartner und andere Familienmitglieder sind nicht selten rund um die Uhr gefordert und übernehmen häufig die gesamte Pflege alleine. Um pflegenden Angehörigen in dieser Situation die dringende benötigte Entlastung zu ermöglichen hat die DRK Sozialstation den Helferkreis AUSZEIT ins Leben gerufen. Gerne möchten wir Sie ermutigen regelmäßig diese AUSZEIT anzunehmen. Sie wird Ihnen in der täglichen Pflege und Betreuung eine dankbare Abwechslung sein.

Häuslicher Betreuungsdienst

Das Angebot richtet sich an Angehörige die sich eine stundenweise Entlastung wünschen. Gerade für betreuende Angehörige ist es oftmals schwierig in Ruhe Arbeiten im Haus nachzugehen oder Termine wahrzunehmen. Unsere qualifizierten Mitarbeiter betreuen und aktivieren demenzkranke Menschen in ihrer gewohnten Umgebung.

Die gemeinsame Zeit wird je nach Interesse und Lebensgewohnheit des Dementen mit Spielen, Lesen, Basteln, Singen Spazieren gehen, u.ä. verbracht. Oft werden auch nur Gespräche gewünscht. Das Tätigkeitsfeld bezieht sich nicht auf pflegerische oder hauswirtschaftliche Arbeiten. Die gewünschte Betreuung wird in einem ersten Beratungsgespräch ermittelt und mit Ihnen abgesprochen. Dieser Besuch wird von einer Pflegefachkraft der DRK Sozialstation (siehe Ansprechpartner) durchgeführt.

Unser Betreuungsteam

Wir als engagiertes, ehrenamtliches Team stehen Ihnen als verlässliche und vertrauensvolle Partner zur Seite. Unser Mitarbeiterteam ist im Umgang mit demenziell erkrankten Menschen ausreichend geschult und wird auch während der Betreuungstätigkeit professionell begleitet. So finden regelmäßig Fortbildungen und Teambesprechungen statt. Wenn Sie eine AUSZEIT nehmen wollen und ihre Angehörigen dabei in guten Händen wissen möchten, rufen Sie uns jederzeit an.

Leistung der Pflegeversicherung

Unser Betreuungsangebot ist nach dem Pflegeleistungsgesetz anerkannt. Deshalb können die Kosten für die Betreuung ihres Angehörigen auf Antrag von der Pflegekasse übernommen werden. Dieses sogenannte „niedrigschwellige Betreuungsangebot" wird Ihnen nicht vom Pflegegeld abgezogen, da es sich um eine zusätzliche Leistung der Pflegekasse handelt.

Voraussetzung

Für die Kostenübernahme ist die Feststellung der Notwendigkeit zusätzlicher Betreuungsleistungen bei Demenz erforderlich. Ob ein Anspruch besteht wird im Rahmen einer Begutachtung durch den Medizinischen Dienst der Krankenversicherung (MDK) festgestellt. Hier entscheidet sich auch die Höhe der Leistung.

Für nähere Informationen können Sie sich den aktuellen Flyer im Downloadbereich herunterladen.

Unsere Ansprechpartner helfen Ihnen zu Fragen rund um die Pflegeversicherung gerne weiter.

Kontakt

Deutsches Rotes Kreuz
Kreisverband OL-Land e.V.

Parkstr. 55b
27798 Hude

Tel.: (04408) 93 91 -0
Fax: (04408) 93 91 - 33

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ansprechpartner

schepker-kontakt

Herr
Roland Schepker

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!